Kontakt Presse & Medien


Unser Team ist für Sie da. Hier finden Sie die richtigen Unterlagern für Ihr Anliegen. Klicken Sie weiter unten auf das jeweilige Dokument, damit Sie die PDF-Dokumente für sich herunterladen können.

Slide Presse & Medien Unser Team ist für Sie da. Hier finden Sie die richtigen Unterlagern für Ihr Anliegen. Klicken Sie weiter unten auf das jeweilige Dokument, damit Sie die PDF-Dokumente für sich herunterladen können.    Kontakt
Pressmitteilungen

Neue GHGW-Anlage A6 Thun – Bern in Betrieb

Auf der Autobahn A6 zwischen Bern und Thun wurde Anfang dieses Jahres eine neue Anlage für die Geschwindigkeitsharmonisierung und Gefahrenwarnung erfolgreich in Betrieb genommen.

Die Anlage ist mit geringem materiellen Aufwand und sehr modularem Aufbau realisiert worden. Die Fundamente sind nicht im Boden eingelassen. Alle Verbindungen für die Energieversorgung sowie diejenigen zu den Signalen und Radarsensoren sind steckbar. Bei der Installation mussten dadurch keine Anschlussarbeiten erbracht werden. Die Kommunikation zwischen den 28 Lokalsteuerungen und dem zentralen Verkehrsrechner erfolgt über das öffentliche 4G-Netz der Swisscom.

Die Algorithmen der Steuerung analysieren den Verkehr und erstellen eine optimale Signalisierung auf der gesamten Strecke.

Wir von der Yaver waren für die Planung und Bauleitung der Systemtechnik und die Einbindung in das übergeordnete Leitsystem verantwortlich.

Dieses System zeichnet sich auch dadurch aus, dass ab dem Zeitpunkt der Planung bis zur Inbetriebsetzung nur 14 Monaten verstrichen sind.

Neues Breitbandnetzwerk für die Autobahnen in der Nordwestschweiz

Die sechs alten Breitbandnetzwerke für die Autobahnen in den vier Kantonen AG, SO, BL und BS sind durch ein neues flächendeckendes Breitbandnetzwerk mit neuster Technologie abgelöst worden. Über dieses Gigabit Netzwerk werden alle Kommunikationsbedürfnisse wie Sprache, Video und Daten geführt. Mit dieser einheitlichen Kommunikationsplattform ist ein wichtiger Meilenstein für eine moderne ICT-Architektur gelegt. Verbindungen können durch Bildung von virtuellen Netzwerken strukturiert und sicherer realisiert werden. Das neue Netzwerk erlaubt auch durch die hohe Bandbreite die Systeme besser zu zentralisieren.

An diesem WAN GE VIII sind mehr als 1’400 Rechner und 800 Videokameras über 4’000 IP-Addressen erschlossen, die Netzwerkkomponenten sind auf einem Gebiet von ca. 2’400 Quadratkilometer verteilt.
Neben den Netzwerkkomponenten ist ein umfangreiches Glasfasernetz aufgebaut worden.

Durch die konsequent redundante Vernetzung der Standorte können einzelne Verbindungen unterbrochen sein oder Netzwerkkomponenten ausfallen, ohne den Betrieb der Anlagen zu beeinträchtigen.

Unsere Aufgabe bestand neben der technischen Planung und Realisierungsbegleitung hauptsächlich in der Migration der bestehenden Anlagen von den alten Netzwerken auf das neue Netzwerk. Dabei musste der Betrieb aller Anlagen in den Tunnels und auf der offenen Strecke garantiert werden. Dazu war eine umfangreiche Migrationsplanung notwendig, die eng mit dem Betreiber und den Verkehrsleitzentralen abgesprochen werden musste.

Yaver hält Umsatz in der Schweiz stabil

Yaver verzeichnet in der Schweiz trotz coronabedingten Herausforderungen ein stabiles Ergebnis. Yaver-Chef Beat Hiller ist mit dem Ergebnis zufrieden: «Mit Blick auf die Unwägbarkeiten und Belastungen, welche die Corona-Pandemie verursacht hat und trotz des konjunkturellen Rückgangs, haben wir ein gutes Resultat erzielt. Dank des grossen Einsatzes aller Mitarbeiter und der vertrauensvollen sowie langfristigen Zusammenarbeit mit unseren Kunden konnten wir den Kurs halten und unsere wichtigsten Ziele erreichen».

Yaver nimmt in der Infrastruktur in der Schweiz eine Schlüsselrolle ein und treibt die Betriebs- und Sicherheitsanlagen auf Bundesautobahnen voran. Das Unternehmen ist in deutschsprachigen Landesteilen aktiv und hält eine starke Marktstellung in der Verkehrstechnik als auch in der Kommunikationstechnik. Eine bedeutende Rolle spielt das Unternehmen in der Strassenverkehrstechnik (Yaver Mobility).

Yaver Infrastructure &Services GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, ein führendes Unternehmen auf dem Feld der intelligenten Betriebs- und Sicherheitsanlagen auf Bundesautobahnen zu sein. Es entstehen neue Wachstumsbereiche an der Schnittstelle von Tunnel-Gebäuden und
Stromnetzen wie u.a.: dezentrale Energiesysteme, Lademanagement für die Integration von Elektromobilität, Energiespeicher und neue Geschäftsmodelle rund um die effiziente Nutzung von Energie.

Verkehrstechnik

Kommunikation

IT/Software

Beat Hiller

Engineering

Automatisierung

Motoren für E-Fuel

Magazin

Verkehrstechnik

Engineering
Kommunikation
Automatisierung
IT/Software
Motoren für E-Fuel
Beat Hiller
Magazin
Kontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen

Bei Fragen zu unserer Pressearbeit kontaktieren Sie uns.
Rufen Sie uns an!

Verkehrstechnik

Kommunikation

Verkehrsplanung
Motoren
Brennstoffzelle
Software

Über Yaver

Presse & Medien

Jobs & Karriere